Fette

Fette unterteilt man in vier Arten: gesättigte, einfach ungesättigte, mehrfach ungesättigte und Transfette.

- Gesättigtes Fett ist in Kokosnussöl, Butter und Fleisch enthalten.
- Einfach ungesättigtes Fett ist in Avocado, Nüssen und Oliven enthalten.
- Mehrfach ungesättigte Fette enthalten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.
- Transfette sind in verarbeiteten Lebensmitteln und Pflanzenölen/Margarine bspw. enthalten

Das Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren von 3:1 ist anzustreben. Es gibt zwei verschiedene, für den Menschen wichtige Arten von Omega-3: EPA und DHA. Da Omega-6 in vielen Lebensmitteln vorkommt, sollte eine ausreichende Aufnahme von Omega-3 angestrebt werden. Ein gutes Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 erhöht auch das gute Cholesterin und verbessert die Effizienz des Darms, während es gleichzeitig den Cortisolspiegel niedrig hält. Halte dich an Lebensmittel mit hohem Omega-3 Gehalt wie Macadamianüsse, Chiasamen und fettem Kaltwasserfisch.

Vermeide Transfette - diese sind weniger bioverfügbar, verursachen Entzündungen und werden von den meisten Menschen nicht gut vertragen, was bedeutet, dass sie Darm- und Verdauungsprobleme verursachen können.