Bandagen

Es gibt gute Gründe, die Hände zu bandagieren. Neben der absoluten Fighter-Optik hat das Bandagieren der Hände eine wichtige Schutzfunktion. Das sind die 4 größten Vorteile von Bandagen:

Handgelenk: Gerade beim intensiven Arbeiten an Pratze oder Sandsack besteht die Gefahr, nicht ganz genau zu treffen und sich das Handgelenk zu verstauchen. Ein guter Schutz durch eine Bandage ist hier Gold wert.

Finger-Knöchel: Wer kennt das nicht? Einmal auf eine harte Stelle (z. B. Ellbogen des Gegners) getroffen und die Kapsel ist verletzt. Jetzt ist jedes Training eine Qual. Mit einer guten und festen Polsterung kannst du genau das vermeiden oder zumindest das Risiko für eine ernsthafte Verletzung minimieren.

Daumengelenk: Dein Daumen ist der einzige Teil im Handschutz, der sich allein stabilisieren muss. Vor allem bei Haken zu Kopf und Körper ist die Gefahr groß, sich den Daumen zu verrenken oder zu brechen – schließlich will dein Gegner nicht getroffen werden und nutzt seine Deckung. Richtig bandagiert, kannst du das Verletzungsrisiko reduzieren.

Mittelhand: Zeige- und Mittelfinger sind fest verwachsen. Solltest du aber mal nicht optimal treffen und die Knöchel des Ring- oder kleinen Fingers erwischen, kann das schmerzhaft werden! Die beiden Finger sind kleiner und nicht so fest eingebunden. Mit einer richtigen Bandage kannst du sie besser stabilisieren und deine Faust "bullet-proof" machen!